Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel

 

Komödie für drei Diktatorengattinnen und

einen Dolmetscher von Theresia Walser

Drei Diktatorengattinnen treffen sich Backstage vor einer Pressekonferenz. Wir blicken in die Abgründe der Lebensgeschichten von Leila Ben Ali, Imelda Marcos und Margot Honecker. Vor 100 Journalisten soll enthüllt werden, wann und wie ihr Leben verfilmt werden wird. Sprachlich und inhaltlich ist das Stück gespickt mit Zitaten – und gleichzeitig erfüllt von groteskem, schrägem Humor. Der Zickenkrieg der berühmten Ladies ist wunderbar unterhaltsam und zeigt uns: Realität ist Ansichtssache. Zwischen den Damen müht sich ein Dolmetscher, der im Verlauf des Stücks auch einmal seine grosse Chance sieht, aus dem Schatten zu treten und sich seine ganz eigenen Übersetzungen erlaubt.

Premiere Sa 3. November 2018

Pressestimmen

Das sagt die Presse zu "Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel"

 

Bildergalerie

Videotrailer

 

Regie: Michaela Bauer 

 

Spiel: Cornelia Blask, Claudia Bick-

Weisshaar, Herrad Lingner, Roy Schmid, Manfred Küttel

 

 

 

Produktionsleitung: Katharina Tissot

Kostüme: Joachim Steiner

Maske: Manuela Antritter

Video/Technik: Markus Bauer, Robin

Werthmüller

Bühnenbau: Kurt Huber

Grafik: Andi Metzger


Premiere Samstag, 3. November 2018,

20.15 Uhr

 

weitere Aufführungen waren im November und Dezember 2018.

 


 

 

 

Das Stück «Ich bin wie ihr, ich liebe Äpfel» von Theresia Walser ist als E-Book beim Rowohlt

Verlag erhältlich. Mehr dazu hier.

 

Produktion theagovia theater

Theaterhaus Thurgau

beim Bahnhof Weinfelden

Termine: